BEGiNE - Treffpunkt & Kultur für Frauen! Seit 1986!

Willkommen auf der Website von BEGiNE - Treffpunkt und Kultur für Frauen!

Die BEGiNE bietet ein buntes Kulturprogramm aus allen Sparten: Konzerte über Klassik und Jazz bis Ethnopop und Chanson, Theater und Kabarettprogrammen.

Ebenso finden Vorträge, Lesungen und Diskussionen zu wechselnden Themen statt.  

Gruppen zu unterschiedlichen Themen wie Literatur, Philosophie, Schreiben, Trommeln, Spielen und anderen Kreativitäten treffen sich regelmäßig in der BEGiNE.

…und bei Partys und rauschenden Festen wird gefeiert.

Das Programm und viele andere Informationen sind auf dieser Website zu finden.

Neue Kursangebote

  • ENERGY DANCE ® Raus aus dem Kopf – rein in den Körper ... mehr Info

BEGiNE-Hör- und Sehbar

Hier könnt ihr vorab in unsere Konzerte reinhören oder Ausschnitte unserer Kabaretts, u.a. sehen. 

Un­se­re Tipps - für diesen und den nächsten Monat

Das komplette Programm findet ihr unter PROGRAMM.

SchreibWege (VR)

Diese Gruppe ist ein Begegnungs- und Arbeitsort für schreibende Frauen mit den...

Diese Gruppe ist ein Begegnungs- und Arbeitsort für schreibende Frauen mit den Schwerpunkten Lyrik und Biographie. Es treffen sich Mitgliedsfrauen der Autorinnenvereinigung e.V., aber auch nicht organisierte Frauen sind willkommen. Die monatlichen Treffen leben von der gemeinsamen Arbeit an Texten, vom Austausch persönlicher Erfahrungen im Literaturbetrieb und gegenseitiger Unterstützung zur Verwirklichung unserer jeweiligen Projekte. Offenheit für den Prozess einer geschlechtergerechten Sprache ist erwünscht.
Kontaktaufnahme: AutorinnenTreff(at)gmx.de 

6 x 6 – Das Begine Kneipen Quiz

Wir spielen mit Euch:
Je 6 Fragen zu 6 Themen – so kunterbunt wie Stadt Land Fluss...

Wir spielen mit Euch:
Je 6 Fragen zu 6 Themen – so kunterbunt wie Stadt Land Fluss Kultur Sport Frauen Leben... Ihr wisst die Antwort, habt Lust zu knobeln oder zu raten – in Teams zu maximal vier Frauen. Die Gruppen bilden sich am Abend, kommt also gerne auch allein. Wir freuen uns auf rauchende Köpfe, preisgekrönte Gewinnerinnen und viel Spaß.

S T E I N W A Y & D A U G H T E R

HOMMAGE AN KOMPONISTINNEN DES JAZZ
mit Marion Schwan (Saxophon) und Amelie Protscher...

HOMMAGE AN KOMPONISTINNEN DES JAZZ
mit Marion Schwan (Saxophon) und Amelie Protscher (Piano) Das Duo präsentiert in diesem recordrelease- Konzert eigene Arrangements unbekannter Werke von Jazzmusikerinnen. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Frauenbeauftragten von Tempelhof- Schöneberg im Rahmen des Frauenmärz 2019
Eintritt frei!

LAZ Reloaded: „Mary Dalys Gyn/Ökologie – eine Reise durch Exorzismus und Ekstase!"

mit Katerina Dakoura
Das wiedergegründete LAZ (Lesbisches Aktions Zentrum) startet...

mit Katerina Dakoura
Das wiedergegründete LAZ (Lesbisches Aktions Zentrum) startet 2019 mit einem Vortrag und Gespräch über Mary Dalys Werk, über die Täuschung und Zerstückelung feministischen Bewusstseins durch patriarchale (christliche) Mythen. Mary Daly († 2010) war eine der bedeutendsten und originellsten Theoretikerinnen des Radikalen (Lesbischen) Feminismus aus den USA. Wir laden euch ein, ihre zugleich komplexen und klaren – und nach wie vor hochaktuellen – Analysen (wieder) zu entdecken und euch mit uns und Mary Daly auf eine „metapatriarchale Reise durch Exorzismus und Ekstase“ zu begeben.

Katerina Dakoura hat Amerikanistik studiert und hat ihre feministische Erweckung durch die Bücher Mary Dalys erlebt. Als Yogalehrerin hilft sie Frauen, die patriarchale Entfremdung vom eigenen Körper zu heilen; als Aktivistin ist es ihr Anliegen, Frauen beim Ablegen ihrer patriarchalen Augenbinden zu unterstützen.
Eintritt frei! Spenden willkommen!

54. LESBISCHE AUSLESE

Ein literarisches Quartett
Nach dem Vorbild des Literarischen Quartetts werden vier...

Ein literarisches Quartett
Nach dem Vorbild des Literarischen Quartetts werden vier Damen unterschiedlicher Gesellschaft lesbische Bücher bejubeln oder niedermachen. Es darf gedacht und gelacht werden.

Die Damen sind:
Laura Méritt (Sexpertin & Kommunikationswiss.),
Katrin Raum (Supervision & Coaching),
Magda Albrecht
(Autorin und politische Referentin),
Die Gästin: Katrin Frank („Dienstag Homobar", „Knutschpogo")

Die Bücher:
an.schläge - österreichische feministische Zeitschrift,
Die Irrfahrten der Anne Bonnie, Koschka Linkerhand,
Unter den Udala Bäumen, Chinelo Okparanta,
Desorientale, Négar Djavadi

© Foto: Anna Leopolder

Salsateca mit Biggi von Donnadanza

Salsa Party - Salsa, Rueda, Bachata, Rumba
www.donnadanza.de

Salsa Party - Salsa, Rueda, Bachata, Rumba
www.donnadanza.de

ErzählCafé: Großmütter – Töchter – Enkelinnen

Interaktiver Vortrag und Diskussion mit Frauengeschichtsforscherin Claudia von Gélieu...

Interaktiver Vortrag und Diskussion mit Frauengeschichtsforscherin Claudia von Gélieu (Frauentouren)

Wie haben unsere Großmütter gelebt? Unterschied sich ihr Leben von anderen Frauen ihrer Generation? Die Schilderungen der Teilnehmerinnen werden in Bezug zur allgemeinen Frauengeschichte gesetzt. Gefragt wird auch nach dem Wandel von Frauenalltag und Frauenchancen im 20. Jahrhundert – und, was zu tun bleibt. Welche Utopien haben wir? Was wünschen wir uns für unsere Enkelinnen?

Eine Veranstaltung zum Frauenmärz in Kooperation mit dem BA Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Abt. Weiterbildung, Kultur, Soziales
www.frauenmaerz.de

© Foto: Privatarchiv Claudia von Gélieu

SchreibWege (VR)

Diese Gruppe ist ein Begegnungs- und Arbeitsort für schreibende Frauen mit den...

Diese Gruppe ist ein Begegnungs- und Arbeitsort für schreibende Frauen mit den Schwerpunkten Lyrik und Biographie. Es treffen sich Mitgliedsfrauen der Autorinnenvereinigung e.V., aber auch nicht organisierte Frauen sind willkommen. Die monatlichen Treffen leben von der gemeinsamen Arbeit an Texten, vom Austausch persönlicher Erfahrungen im Literaturbetrieb und gegenseitiger Unterstützung zur Verwirklichung unserer jeweiligen Projekte. Offenheit für den Prozess einer geschlechtergerechten Sprache ist erwünscht.
Kontaktaufnahme: AutorinnenTreff(at)gmx.de 

Manifest für einen feministischen Führungsstil

Workshop mit dem Performancekollektiv „Frauen und Fiktion“

70 Jahre Grundgesetz. 70...

Workshop mit dem Performancekollektiv „Frauen und Fiktion“

70 Jahre Grundgesetz. 70 Jahre Gleichberechtigung. Wir feiern das Jubiläum und blicken gleichzeitig nach vorne: Was hat es den Frauen gebracht? In welchem Verhältnis stehen Anspruch und Wirklichkeit?

Im Workshop entwickeln die Teilnehmerinnen gemeinsam ein Manifest für einen feministischen Führungsstil, angeleitet vom Performancekollektiv Frauen und Fiktion – Forscherinnen, die an der Grenze von Theorie und Theater neue Räume für Gedankenexperimente zum Thema Frau-Sein eröffnen.

Eine Veranstaltung zum Frauenmärz in Kooperation mit dem BA Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Abt. Weiterbildung, Kultur, Soziales
www.frauenmaerz.de

© Foto: Ant Palmer

Esels Alptraum - das antikapitalistische Jodel-Duo

Jodeln klingt für Viele nach Heimatkitsch & Konservatismus - Nicht mit dem...

Jodeln klingt für Viele nach Heimatkitsch & Konservatismus - Nicht mit dem antikapitalistischen Jodel-Duo Esels Alptraum! Reclaim the yodel! Als Jodel-Delegation des 1. anarchistischen Traditions- und Folklorevereins jodelt das Duo gegen die Beschissenheit des Systems und für das gute, schöne, lustvolle Leben. Polizei-Sirenen, Schlager, Protest-Klassiker...alles kann und wird gejodelt werden. Schunkellaune garantiert! Mitjodeln erwünscht! Love Yodel - Hate Fascism
www.eselsalptraum.de

Feministische Stadtführung

Stadtspaziergang „Lesbische Sichtbarkeit – jetzt!". Mit „Frauentouren“ durch die...

Stadtspaziergang „Lesbische Sichtbarkeit – jetzt!". Mit „Frauentouren“ durch die Geschichte der Subkulturen von Lesben und Trans*Personen in Schöneberg. Ausklang in der BEGINE. Veranstaltet von GRÜNE AG Frauen*/Gender/Queer

Start: Nollendorfplatz 8-9, 10777 Berlin
Anmeldung: kiezbuero(at)gruene-ts.de

Vernissage: DIE KUNST DES GEDENKENS

Die Schweizer Künstlerin DESSA erinnert an die Sozialreformerin, Pädagogin und...

Die Schweizer Künstlerin DESSA erinnert an die Sozialreformerin, Pädagogin und Feministen Alice Salomon: eine visuelle Biografie in Form von Gemälden und Collagen. Zentrales Anliegen ihrer künstlerischen Arbeit ist es, deutsch-jüdische Vergangenheit und Kultur als lebendigen, wirksamen Teil unserer Gesellschaft heute zu betrachten.

Zur Vernissage wird ein Kurzfilm gezeigt, der im „frauen museum wiesbaden“ gedreht wurde. DESSA wurde 1948 als Deborah Sharon Abeles in Süd Rhodesien, heute Zimbabwe, geboren. Die Visionärin ALICE SALOMON (1872-1948) promovierte über die Ungleichheit der Löhne zwischen Männern und Frauen und eröffnete zwei Jahre später die Soziale Frauenschule in Berlin. 1937 wurde sie in die Emigration gezwungen und starb im August 1948 - einsam - in New York.

DESSA wurde für ihr Kunst- und Buchprojekt gefördert von der Stiftung ZURÜCKGEBEN, Stiftung zur Förderung jüdischer Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen
(siehe auch 31.03.19)