Wir danken allen,

die uns durch diese schwierige Pandemiezeit begleitet und uns mit Geld, guten Worten und Durchhalteparolen unterstützt haben! Wir danken auch denen, die bei jedem Wetter in die BEGiNE kommen und ihren Kaffee oder ihr Bier bei uns trinken, damit wir nicht allein sind und die BEGiNE geöffnet bleiben kann! Ihr seid uns eine große Hilfe und wir denken mit großer Dankbarkeit an Euch! Nun wünschen wir Euch und uns ein viel besseres Neues Jahr als die Letzten waren!

Wir freuen uns über Spenden zum 35. Geburtstag:
Begine – Treffpunkt und Kultur für Frauen
Bei der Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE77 1002 0500 0003 0921 01
BIC: BFSWDE33BER
Verwendungszweck: Internationale Kulturarbeit

35 Jahre BEGiNE

Ja, dieses Jahr im Herbst hat die BEGiNE wieder ein Jubiläum – und was für eins! Mit Corona und wahrscheinlich ohne Feiern – wer hätte das gedacht!

Aber warum soll es der BEGiNE besser gehen als Euch, die Ihr vielleicht 40, 50, 60 oder 70 Jahre alt geworden seid oder dieses Jahr werdet und auch nicht feiern könnt.

Das ist sehr schade, aber wir denken uns trotzdem was Schönes aus – die eine oder andere Überraschung werdet Ihr im Laufe des Jahres erleben!

...mehr dazu findet ihr unter ÜBER UNS.

Liebe Frauen,

die BEGiNE ist wieder geöffnet zu unseren üblichen Öffnungszeiten:
Montag-Freitag ab 17.00 Uhr, Samstag ab 19.00 Uhr und Sonntag laut Programm

Wenn Ihr ein Gruppentreffen stattfinden lassen wollt, ruft uns gern an und / oder bestellt einen Tisch, damit Ihr auch sicher genügend Platz bekommt.

Für den Besuch drinnen ist ein tagesaktueller Corona-Negativtest, die vollständige Impfung oder die Genesung nachzuweisen.

Hier findet Ihr unser aktuelles Hygienekonzept für den Besuch in der BEGiNE.

Gerne könnt Ihr uns zu den Bürosprechzeiten erreichen:

Sprechzeiten:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 14:00-18:00 Uhr

Telefon: 215 1414 (gehen wir nicht dran, dann auf die Box sprechen, wir rufen schnell zurück)
E-Mail an kultur(at)begine.de 

Beratungszeiten:
Dienstag, Mittwoch, Freitag 12:00-16:00 Uhr
Telefon: 01573 7814354
(bei Abwesenheit bitte auf die Mailbox sprechen, ich rufe zeitnah zurück)
E-Mail: an sozial(at)begine.de 

Ruft uns an, wir sprechen gern mit euch!

Außerdem bieten wir online an: Selbsthilfegruppen, Veranstaltungen, Yoga, BEGiNE Kneipe Online (bitte im Programm schauen).

Corona-Hygienregeln

ACHTUNG: Wenn ihr krank seid mit grippeähnlichen Symptomen wie Fieber, Husten, Atemnot, kommt nicht in die BEGiNE, begebt euch bitte unbedingt in ärztliche Behandlung!

Guten Tag,

ich freue mich sehr, dass ich das Team der BEGiNE seit dem 01.10.2020 als Sozialarbeiterin verstärken darf. Meine Beratungskompetenzen habe ich bis jetzt vor allem im Arbeitsbereich Gewaltprävention und psychologische Unterstützung von Frauen* und Menschen, die von sexualisierter und/oder rassistischer Gewalt betroffen waren, eingesetzt. Ich biete euch ab sofort die Möglichkeit für psychosoziale Beratung, prozessbegleitende Konfliktberatung und Familien-/Paarberatung an. Ich orientiere mich dabei am lösungs- und ressourcenorientierten Ansatz der systemischen Beratung und des systemischen Coachings. Darüber hinaus begleite und rufe ich neue Selbsthilfegruppen ins Leben. Für Anregungen und Ideen für die möglichen Gruppenangebote, meldet euch gerne bei mir. Wir wollen euch auch unter gegeben pandemischen Umständen bei verschiedenen Lebenskrisen praktisch und lösungsorientiert unterstützen. Ich kann die Beratung vor Ort (unter Einhaltung der hygienischen Standards) online oder telefonisch durchführen.

Bitte vereinbart hierfür einen Termin mit mir:
dienstags, mittwochs und freitags von 12-16 Uhr unter folgender Nummer: 01573 7814354 (bei Abwesenheit bitte auf die Mailbox sprechen, ich rufe zeitnah zurück), oder per Mail: sozial(at)begine.de.

Ich freue mich sehr euch kennen zu lernen.
Viele Grüße Amara Vohl
staatl. anerkannte Sozialarbeiterin, M.A. Gender Studies, systemische Beraterin, Vinyasa-Yogalehrerin

BLOG

Schaut in unseren BEGiNE-BLOG www.begineblog.jimdofree.com
Dort stellen wir regelmäßig Lesungen, Tanz-, Yogaübungen und Bilder von Ausstellungen etc. ein. Außerdem haben wir seriöse Links mit aktuellen und wichtigen Informationen eingestellt: Hilfen für Freischaffende und Kleinstunternehmen sowie eine Beratungsliste mit Angeboten von anderen Frauenprojekten.

Spenden

Immer wieder ganz viele dicke große Dankeschöns an alle Spenderinnen für die BEGiNE Frauenkneipe!

Wir danken euch allen, die ihr mit euren Geschenken und Spenden dazu beitragt, dass die BEGiNE die corona-Krise überleben kann!

Durch den neuen Lockdown geht das Bangen um die Existenz der BEGiNE Frauenkneipe nun weiter und deshalb bitten wir euch immer noch um Geld, damit wir diese Krise überleben können:

Manu Giese, begine bei der Postbank Berlin
IBAN: DE87 1001 0010 0571 5321 04
BIC: PBNKDEFF

Für Geldgeschenke für die Kneipe können keine Spendenquittungen ausgestellt werden. Ihr könnt auch gern über PayPal spenden, wobei für uns allerdings PayPal-Gebühren (2,49 % + 0,35 €) anfallen. Also gerne den klassischen Weg der Überweisung wählen; das spart uns die PayPal-Gebühren.

Un­se­re Tipps - für diesen und den nächsten Monat

Das komplette Programm findet ihr unter PROGRAMM.

Vernissage: Absichtslos - Bilder und Gedichte von Susanne Orwat

Absichtslos malen, absichtslos dichten, Impulsen folgen, nicht wissen, was kommen...

Absichtslos malen, absichtslos dichten, Impulsen folgen, nicht wissen, was kommen wird. Der magische Moment: ein weißes Blatt Papier und ein Stift. Das macht mich glücklich.

So entstand die Idee, ein ganzes Jahr lang jeden Tag mit einem Gedicht zu beginnen und ihn mit einem Bild zu beenden. Eine Auswahl dieser kleinen Werke ist nun in dieser Ausstellung zu betrachten.

Bitte in der BEGiNE anmelden unter Telefon 215 14 14 oder kultur(at)begine.de

Diese Veranstaltung fällt coronabedingt aus!!! Rag Doll in Concert

Im März hat es nicht geklappt mit Rag DolLs JubeLkonzert wegen Covid 19. Doch jetzt...

Im März hat es nicht geklappt mit Rag DolLs JubeLkonzert wegen Covid 19. Doch jetzt setzen die drei Damen Käthe von T., Amy Protscher und Tanja Becker dem Begine-Jubiläum die Krone auf. Gerade noch rechtzeitig zum 35. Geburtstag nehmen Rag Doll euch mit auf ihre Reise ins goldene Zeitalter der 20er des letzten Jahrhunderts und verwandeln die Bühne in einen großartigen Ragtime-Schuppen.
Und wie das an Orten wie diesen nun mal ist: es darf gelauscht, geswingt und geragt werden, bis die Luft brennt. Denn wie heißt es in einem ihrer Songs doch so schön: Tomorrow ain´t promised – so go for it tonight!

Anmeldung erforderlich unter 215 14 14 oder per Mail an kultur(at)begine.de
Diese Veranstaltung fällt coronabedingt aus!!!

War Tante Erna wirklich so alleinstehend?

Impuls und Gespräch über heteronormative Tabus in der Familiengeschichte mit Dr....

Impuls und Gespräch über heteronormative Tabus in der Familiengeschichte mit Dr. Yeshi Roesch
In vielen Familien gibt es bestimmte Personen, über die wenig bekannt ist, über deren Privatleben und Erfahrungen zum Teil seit Generationen geschwiegen wird. Oft werden mit diesem Schweigen bewusst oder unbewusst lesbische oder schwule oder trans* und inter* Biographien verborgen. Etliche Verwandte konnten kein „Coming out“ und kein Leben in persönlicher Freiheit führen, verbargen sich zuweilen in Eheverhältnissen. Mein Ziel ist es, durch Ahnen- und Familienforschung die unbekannten Lesben, Inter* und Trans*-Personen aus dem Keller des Familienschweigens zu holen und sie heute zu würdigen und damit nicht-heteronormative Identitäten zu stärken.

Bitte in der BEGiNE anmelden unter Telefon 215 14 14 oder kultur(at)begine.de

©Sven Alfred Strecker

Xmas in der BEGiNE

Mit Manus Kartoffelsalat und Weihnachtspunsch

19.00 Uhr Wichteln: Jede bringt...

Mit Manus Kartoffelsalat und Weihnachtspunsch

19.00 Uhr Wichteln: Jede bringt besonders hübsch verpackt (wichtig!) ein schönes oder praktisches, auf jeden Fall intaktes und ansehnliches Stehrumchen mit, das sie immer schon mal verschenken wollte, aber nicht wusste, an wen. Wir würfeln es aus! Danach gemütliches Beisammensein mit Geschichten erzählen und Spielen wie Uno, Rummicub, Skipbo, Scrabble, Wizzard, Carcassonne, Kniffel und Wii-Spiele – oder ihr könnt auch gern selbst ein schönes Spiel mitbringen.

Eintritt frei!

 

 

 

Silvester in der BEGiNE

Dieses Jahr wird es noch keine Party in der BEGiNE geben, denn wir wissen nicht, wie...

Dieses Jahr wird es noch keine Party in der BEGiNE geben, denn wir wissen nicht, wie es mit der Pandemie weitergeht. Aber wir wollen mit Euch den Abend verbringen, erzählen und spielen (Uno, Rummicub, Skipbo, Scrabble, Kniffel) …und gemeinsam anstoßen auf ein viel besseres Neues Jahr!

Bitte in der BEGiNE anmelden unter Telefon 215 14 14 oder kultur(at)begine.de

NEU: Online Yin Yoga mit Amara Vohl

Im Yin Yoga werden eine kleine Anzahl von Yogahaltungen (Asanas) über einen längeren...

Im Yin Yoga werden eine kleine Anzahl von Yogahaltungen (Asanas) über einen längeren Zeitraum passiv eingenommen. Diese ruhige, meditative Praxis mit einem inneren Fokus auf den Atem fordert uns heraus, unsere ständige Betriebsamkeit einzustellen und aktiviert unseren Parasympathikus - unseren Ruhe- und Erholungsnerv. Yin Yoga wirkt auf die Knochen, Gelenke, das Bindegewebe und die Faszien. Indem wir die Asanas über einen längeren Zeitraum halten, erlauben wir dem Körper, nach und nach einen Zugang zu diesen Regionen zu finden. So können Blockaden und Stress aufgelöst werden. Als Vinyasa/Yin-Yogalehrerin und systemische Beraterin in der BEGiNE möchte ich euch einladen, Yin-Yoga als eine Form der aktiven Stressprävention zu entdecken, die uns auch helfen kann, mentale Krisen zu überstehen, die zum Beispiel die Pandemie- als herausfordernder Lebenswandel- auslösen kann. Für weitere Informationen über diesen Kurs und für die Anmeldung meldet euch per Mail oder Telefon bei Amara Vohl unter sozial(at)begine.de oder dienstags, mittwochs und freitags von 12-16 Uhr unter folgender Nummer: 01573 7814354.
Rahmen: Online über Zoom mit Anmeldung, Dauer 60 min, Spende 5-10 Euro

ARITHMETIK DER GLEICHBERECHTIGUNG

In diesem Film werden einige der bekanntesten Petersburger Künstlerinnen der...

In diesem Film werden einige der bekanntesten Petersburger Künstlerinnen der Perestroika Zeit mit den Fragen: Gibt es eine weibliche Kunst? Und: wie verhält es sich mit dem Feminismus in Russland? – konfrontiert. Der Titel der Dokumentation ist gleichzeitig ihr Programm: Gleichberechtigung in der Kunst und in der Liebe. Im Film klingen Lieder und Musik der Frauengruppe “Kolibri“, die in den 1990er Jahren Furore machte “Einen intelligenten Dialog mit Künstlerinnen über Feminismus und Ästhetik“
(Tagesspiegel, 10 Januar 1997)
Buch und Regie: Natalja Sharandak, Kamera und Schnitt: Teodora Ansaldo Deutschland, 1993, Video, 46 min. Gefördert durch das "Künstlerinnenprogramm", Senatsverwaltung für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin.

Seit 1992 lebt die Regisseurin Natalja Sharandak als freie Autorin in Berlin, ist bei dieser Aufführung anwesend und freut sich auf Gespräche.
Bitte in der BEGiNE anmelden.

NEU: Online Yin Yoga mit Amara Vohl

Im Yin Yoga werden eine kleine Anzahl von Yogahaltungen (Asanas) über einen längeren...

Im Yin Yoga werden eine kleine Anzahl von Yogahaltungen (Asanas) über einen längeren Zeitraum passiv eingenommen. Diese ruhige, meditative Praxis mit einem inneren Fokus auf den Atem fordert uns heraus, unsere ständige Betriebsamkeit einzustellen und aktiviert unseren Parasympathikus - unseren Ruhe- und Erholungsnerv. Yin Yoga wirkt auf die Knochen, Gelenke, das Bindegewebe und die Faszien. Indem wir die Asanas über einen längeren Zeitraum halten, erlauben wir dem Körper, nach und nach einen Zugang zu diesen Regionen zu finden. So können Blockaden und Stress aufgelöst werden. Als Vinyasa/Yin-Yogalehrerin und systemische Beraterin in der BEGiNE möchte ich euch einladen, Yin-Yoga als eine Form der aktiven Stressprävention zu entdecken, die uns auch helfen kann, mentale Krisen zu überstehen, die zum Beispiel die Pandemie- als herausfordernder Lebenswandel- auslösen kann. Für weitere Informationen über diesen Kurs und für die Anmeldung meldet euch per Mail oder Telefon bei Amara Vohl unter sozial(at)begine.de oder dienstags, mittwochs und freitags von 12-16 Uhr unter folgender Nummer: 01573 7814354.
Rahmen: Online über Zoom mit Anmeldung, Dauer 60 min, Spende 5-10 Euro

Geschichte der Beginen - Ein Vortrag mit Bildern

Ein Geburtstagsgeschenk an die heutigen Beginen von Ahima Beerlage.
Die BEGINE wird 35...

Ein Geburtstagsgeschenk an die heutigen Beginen von Ahima Beerlage.
Die BEGINE wird 35 Jahre. Zeit, noch einmal daran zu erinnern, woher der Name für diesen besonderen Ort für Frauen kommt und was die heutigen "Beginen" mit ihren widerstandsfähigen Schwestern aus dem Mittelalter gemeinsam haben. In diesem Vortrag geht es vor allem um die Lebensphilosophie, die Wohnorte und die Geschichte der Beginen, die sich zusammentaten, um gemeinsam ehelos, wirtschaftlich unabhängig und so frei wie möglich zu leben. Dabei geht es mir darum, nicht allein theologisches oder kulturwissenschaftliches Wissen wiederzugeben, das dankenswerter Weise von vielen Frauen zusammengetragen wurde. Vielmehr möchte ich es ermöglichen, diesen Freigeist, Widerstandswillen und die Klugheit von Frauen wie Mechthild von Magdeburg und anderen zu spüren. Denn darin liegt für mich bisher die größte Stärke dieses besonderen Frauenortes BEGINE in Berlin - im Austausch über Frauenleben und Frauenwissen mit allen Sinnen.

Bitte in der BEGiNE anmelden, der Link wird vor der Veranstaltung zugeschickt. Wenn möglich, übertragen wir den Vortrag live in der BEGiNE

Single-Treff ab 40 (VR)

Bist du noch single oder triffst du dich schon? Am besten mit uns: sonntags ab 15.00...

Bist du noch single oder triffst du dich schon? Am besten mit uns: sonntags ab 15.00 Uhr in der Begine alle zwei Monate, letzter Sonntag im Monat. Netzwerken, daten, Aktivitäten oder einfach mal reden. Start mit neuem Team ab 30.01.22.

Weiteren Informationen und Anmeldung:  single-treff.l(at)web.de

Bitte anmelden! Teilnehmerinnenzahl begrenzt!


Liebe Frauen,
wir würden gerne wieder den Raum für eine Trennungsgruppe für lesbische Frauen zur Verfügung stellen. Wir suchen Frauen, die Lust haben so eine Gruppe ins Leben zu rufen, anzuleiten und/oder einfach nur daran teilzunehmen. Bei einer Trennung treten oft schmerzliche Gefühle wie Verlust, Einsamkeit und Trauer auf- Gefühle, die gar nicht leicht alleine zu bewältigen sind. Wir wollen in der BEGiNE lesbischen Frauen, einen Raum eröffnen, sich im Rahmen einer Selbsthilfegruppe auszutauschen und gegenseitig Unterstützung zu geben. Gemeinsam Halt geben, Verstehen, Erklärungszusammenhänge finden, weniger alleine sein und auf einen Neuanfang zuarbeiten bis hin zu „mit Freude in die neue Lebensphase“ könnten z.B. Themen dieser Gruppe sein.

Bei Interesse für dieses Gruppenangebot und die Anmeldung meldet euch per Mail oder Telefon bei Amara Vohl unter sozial(at)begine.de oder dienstags, mittwochs und freitags von 12-16 Uhr unter folgender Nummer: 01573 7814354. Die Gruppe könnte in der BEGiNE (2G+) oder Online über Zoom stattfinden