September 2018

Öffnungszeiten / Frauenkneipe: Montag - Freitag ab 17:00 Uhr, Samstag ab 19:00 Uhr, Sonntags siehe Programm

Gruppen und Stammtische treffen sich in der Kneipe.
Die Frauenkneipe ist für alle Besucherinnen und Gruppen geöffnet.
Veranstaltungen, die mit (VR) gekennzeichnet sind, finden im separaten Veranstaltungsraum statt.

Das große Doppelkopfturnier

mit viel Spaß und tollen Preisen

Doppelkopfrunde

Jeden 1. und 3. Mo im Monat

und Kneipenabend

BEGiNE Kneipe

Für alle, die allein, zu zweit oder in der Gruppe kommen möchten.

52. LESBISCHE AUSLESE

Ein literarisches Quartett
Nach dem Vorbild des Literarischen Quartetts werden vier Damen unterschiedlicher Gesellschaft lesbische Bücher bejubeln oder niedermachen. Es darf gedacht und gelacht werden.

Die Damen sind:
Ahima Beerlage (Autorin & Moderatorin),
Laura Méritt (Sexpertin & Kommunikationswiss.),
Katrin Raum (Supervision & Coaching)
Die Gästin: Dr. Anja Kühne
, Redakteurin beim Tagesspiegel. Nebenbei hilft sie mit beim Querspiegel, dem lesbisch-schwulen-bi-trans-inter-Blog des Tagesspiegels. Im vergangenen Jahr bekam Anja Kühne gemeinsam mit drei ihrer homosexuellen Kolleg*innen den Respektpreis des Berliner Bündnisses gegen Homophobie für die Tagesspiegel-Kolumne „Heteros fragen - Homos antworten“, die im Querverlag als Buch erschien.

Die Bücher:
Tentakel, Rita Indiana
Frauen und Macht, Mary Beard
Wie ein Himmel voller Seehunde, Sara Lövestam
Die Gabe, Naomi Alderman

Mal - und Zeichenkurs für Anfängerinnen

17:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Ihr lernt folgende Maltechniken: Acryl, Aquarell, Pastell- und Ölkreiden, Grafit/Bleistifte, Kohle, Feder und Tusche. Die Kursleiterin stellt die verschiedenen Techniken und ihre Besonderheiten vor, so dass bald ein selbstständiges Arbeiten möglich ist. Die Stunde wird mit kleinen Übungen für die Hand/Handgelenk-Motorik sowie zu den Maltechniken eingeleitet. Motivgebend sind Kopien von Gemälden, Fotos, ein gewähltes Thema oder inspirierende Dinge aus der Natur. Ein Augenmerk im Kurs wird auf unsere Wahrnehmung gelegt, die sich durch das Malen präzisieren und erweitern kann.

Dorit Geithner ist Kunsttherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Autodidaktin

FOSSI-Treff

Offener Stammtisch
Jeden 1. Do im Monat ellni(at)gmx.de

Party: Die Pop-Perlen der Tangoschlampe

Andrea legt auf: Bekanntes und Unbekanntes, Neues und Altes aus aller Welt und immer gut tanzbar

Single-Treff ab 40 (VR)

Wenn Du Lust hast, interessante Freizeitaktivitäten mit anderen Single-Frauen zu teilen, neue Kontakte zu knüpfen, dich auszutauschen, zu vernetzen und zu verabreden, vielleicht auch eigene Ideen für eine gemeinsame Freizeitgestaltung hast und diese evtl. auch gerne organisierst - dann melde dich einfach zum nächsten Single-Treff an! Ob Fahrrad fahren, Wandern, Ausflüge ins Berliner Umland, ins Kino oder in Konzerte gehen, Brunchen - alles das und vieles mehr ist möglich und vielleicht auch eine neue Liebe.

Weiteren Informationen und Anmeldung:  single-treff.l(at)web.de

Mitsing-Karaoke statt Mitsingkonzert

20.00 – 22.00 Uhr
Dieses Mal nicht mit Livemusik, sondern ausnahmsweise Musik aus der Konserve - dafür dürft ihr euch auch Titel wünschen! Eine stimmt an, alle singen mit!!!
Mitsing-Karaoke statt Mitsingkonzert

Literaturrunde

Wir lesen und diskutieren Romane und Biografien.

Heute: Kim Thúy: Der Klang der Fremde
Erzählt wird die Geschichte der Flucht einer vietnamesischen Frau in einer dichten, bildhaften Prosa, in der sich Momente der Vergangenheit mit den Erfahrungen der Protagonistin im neuen Land verbinden, um eine neue eigene Zukunft zu erfinden.

Wir freuen uns über neue, mitlesende Frauen.
Jeden 2. Mo im Monat

und Kneipenabend

IT-Women-Stammtisch

Stammtisch für queere Expertinnen, die in den Bereichen System- & Netzwerkadministration, Support, Software- & Hardwareentwicklung, Datenbanken etc. arbeiten oder Schulungen in diesen Bereichen durchführen.
Infos/Kontakt: itwomen(at)lists.fu-berlin.de

und Kneipenabend

Skatrunde

Offen für jede, die Lust hat zu spielen. Jeden 2. Mi im Monat

und Kneipenabend

Mal - und Zeichenkurs für Anfängerinnen

17:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Ihr lernt folgende Maltechniken: Acryl, Aquarell, Pastell- und Ölkreiden, Grafit/Bleistifte, Kohle, Feder und Tusche. Die Kursleiterin stellt die verschiedenen Techniken und ihre Besonderheiten vor, so dass bald ein selbstständiges Arbeiten möglich ist. Die Stunde wird mit kleinen Übungen für die Hand/Handgelenk-Motorik sowie zu den Maltechniken eingeleitet. Motivgebend sind Kopien von Gemälden, Fotos, ein gewähltes Thema oder inspirierende Dinge aus der Natur. Ein Augenmerk im Kurs wird auf unsere Wahrnehmung gelegt, die sich durch das Malen präzisieren und erweitern kann.

Dorit Geithner ist Kunsttherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Autodidaktin

Feminismus wagen!

Feministischen Partei Die Frauen - Offener Stammtisch. Jeden 2. Do im Monat

und Kneipenabend

„Lesbennetzwerk in Schöneberg“

Offener Stammtisch jeden Donnerstag

und Kneipenabend

Stammtisch von ADEFRA e.V. Schwarze Frauen in Deutschland

"Wir stellen uns einen Raum vor, der von allen gefüllt wird. Die ‚Füllung' kann bestehen aus Vernetzung, Austausch von Veranstaltungen, Reflexion, Diskussion, Vorstellung eigener Projekte und Vorhaben (künstlerischer, journalistischer, akademischer, etc. Art), Anknüpfungen suchen und finden und vieles mehr. Unser Treffen ist offen für Schwarze Frauen. Unsere POC-Schwestern sind uns wie immer auch willkommen." Jeden 2. Freitag im Monat

und Kneipenabend

Ladies TauschTraum - Lesben-Frauentauschring

Treff zum Tauschen. Jeden 2. Fr im Monat

und Kneipenabend

Tanzfieberparty mit Marion

20.00 Uhr Communitydancing – leichte schwungvolle & kommunikative Tänze zu mitreißender Musik für jedes Niveau
20.30 Uhr Die größten Dancehits – von „Pata Pata“ und „I am what I am“ bis Gossip und Adele gemixt mit Latin und Deutschpop
www.donnadanza.de

Hannah Arendt in Briefen, Interviews und Gedichten mit Klaviermusik

Hannah Arendt war nicht nur eine begnadete Denkerin, getrieben vom Wunsch nach „Verstehen“ und Liebhaberin der deutschen Sprache; sie hatte auch ein „Genie für die Freundschaft“ wie Hans Jonas, ein Weggefährte, sagte. Und was viele nicht wissen: Sie hatte einen wunderbaren Humor. Die Lesung mit Musik möchte die facettenreiche Persönlichkeit von ihr zum Leuchten und Klingen bringen. Hannah Arendt einmal ganz anders.
Es liest: Dr. Andrea Althoff; am Flügel: Elżbieta Sternlicht

Die Pianistin Elżbieta Sternlicht studierte an der Staatlichen Musikakademie in Warschau bei Prof. Zbigniew Drzewiecki und dann in Paris bei Prof. Vlado Perlemuter und Suzanne Roche (Klavier) sowie bei Jacqueline Dussol (Kammermusik) und Magda Tagliaferro (Interpretation). Nach mehrjähriger künstlerischer Tätigkeit in Paris lebt und wirkt die Pianistin seit 1977 in Berlin als freischaffende Musikerin und als Dozentin an der Universität der Künste Berlin.
Mehr Infos unter: http://www.sternlichtelzbieta.de/

Doppelkopfrunde

Jeden 1. und 3. Mo im Monat

und Kneipenabend

BEGiNE Kneipe

Für alle, die allein, zu zweit oder in der Gruppe kommen möchten.

Poesiestammtisch

Offene Schreibgruppe für Jede, die Lust auf das Spiel mit Sprache hat.
Infos: ellni(at)gmx.de . Jeden 3. Mi im Monat

und Kneipenabend

SPURWECHSEL – Offene Gruppe für Frauen im Ruhestandsübergang (VR)

Die nachberufliche Lebensphase ist heute so lang wie nie zuvor. Das ist herausfordernd und bietet gleichermaßen neuen Gestaltungsspielraum. Eine aktive Auseinandersetzung mit dem Ruhestand kann helfen, ihm mit Klarheit und Gelassenheit zu begegnen. Als Coach unterstütze ich dabei. Frauen – vor und im Ruhestand – treffen sich monatlich und kommen so ihren Bedürfnissen, Plänen und Sorgen gemeinsam mit anderen Frauen noch einmal neu auf die Spur.

Jedes Treffen widmet sich einem Thema. Dieses Thema bringe ich zunächst als Vorschlag ein – wir greifen dann Themen, die der Gruppe wichtig sind, für nächste Treffen auf. Bei jedem Treffen stelle ich eine Übung oder Methode aus dem systemischen Coaching zur Verfügung, die bei der Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema unterstützt. Im Anschluss bietet sich ein gemeinsamer Besuch der BEGiNE-Kneipe an.

Mit Katharina Mahne, Soziologin und systemischer Coach Weitere Infos, Newsletter & Blog unter: www.mahne-coaching.de
Teilnahme kostenlos

„Lesbennetzwerk in Schöneberg“

Offener Stammtisch jeden Donnerstag

und Kneipenabend

Salsateca mit Biggi von Donnadanza

Salsa Party - Salsa, Rueda, Bachata, Rumba
www.donnadanza.de

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT

Philosophiestammtisch

An "Denken ohne Geländer" und Gedankenaustausch interessierte Frauen treffen sich zur philosophischen Betrachtung eines Themas.
Infos: andrea.1963(at)email.de
Jeden 4. Mo im Monat

und Kneipenabend

BEGiNE Kneipe

Für alle, die allein, zu zweit oder in der Gruppe kommen möchten.

6 x 6 – Das Begine Kneipen Quiz

Wir spielen mit Euch:
Je 6 Fragen zu 6 Themen – so kunterbunt wie Stadt Land Fluss Kultur Sport Frauen Leben... Ihr wisst die Antwort, habt Lust zu knobeln oder zu raten – in Teams zu maximal vier Frauen. Die Gruppen bilden sich am Abend, kommt also gerne auch allein. Wir freuen uns auf rauchende Köpfe, preisgekrönte Gewinnerinnen und viel Spaß.

Mal - und Zeichenkurs für Anfängerinnen

17:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Ihr lernt folgende Maltechniken: Acryl, Aquarell, Pastell- und Ölkreiden, Grafit/Bleistifte, Kohle, Feder und Tusche. Die Kursleiterin stellt die verschiedenen Techniken und ihre Besonderheiten vor, so dass bald ein selbstständiges Arbeiten möglich ist. Die Stunde wird mit kleinen Übungen für die Hand/Handgelenk-Motorik sowie zu den Maltechniken eingeleitet. Motivgebend sind Kopien von Gemälden, Fotos, ein gewähltes Thema oder inspirierende Dinge aus der Natur. Ein Augenmerk im Kurs wird auf unsere Wahrnehmung gelegt, die sich durch das Malen präzisieren und erweitern kann.

Dorit Geithner ist Kunsttherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Autodidaktin

„Lesbennetzwerk in Schöneberg“

Offener Stammtisch jeden Donnerstag

und Kneipenabend

BEROLINAS ZORNIGE TÖCHTER – 50 JAHRE BERLINER FRAUENBEWEGUNG von Annett Gröschner

50 Jahre hat es gebraucht, bis sich die Erkenntnis durchsetzte, dass der Aufbruch der Frauen eines der nachhaltigsten Ergebnisse der 68er-Bewegung war. Berlin war dabei ein besonderer Ort der Frauenbewegung, nicht erst seit 1968. Im Westteil der geteilten Stadt entstanden die ersten Kinderläden, das erste autonome Frauenzentrum, die erste feministische Zeitung und das erste Frauenhaus. Im Ostteil waren die Bedingungen einer unabhängigen Frauenbewegung andere; sie wurde eine wichtige Strömung der friedlichen Revolution 1989 und der von ihr gegründete Unabhängige Frauenverband eine wichtige Kraft bei der Wiedervereinigung. In Annett Gröschners Buch „Berolinas zornige Töchter“ geht es um die Geschichte der Berliner Frauenbewegung in den vergangenen 50 Jahren, die, auch bedingt durch die jahrzehntelange Teilung der Stadt, nie eine geschlossene war. Herausgeberin des Buches ist das feministische Archiv FFBIZ.

©Foto: Susanne Schleyer

Upcycling-Kreativ-Gruppe

Zu viele alte Dosen, Weinkorken, Zeitschriften, Papiertüten und Tetrapacks zu Hause? Komm in die BEGINE und wir überlegen gemeinsam, was wir aus unserem „Müll“ Sinnvolles, Praktisches und Schönes machen können. 2 x im Monat treffen wir uns zum Ideenaustausch und für gemeinsame Aktivitäten.
Heute: Teppiche aus alten T-Shirts

und Kneipenabend

Konzert: Des Wahnsinns fette Meute

Von berührend über trashig bis anarchafeministisch – „Des Wahnsinns fette Meute“ spielen eigene Songs und Cover mit Herzblut und Power. Die drei Frauen* kommen aus der RAK und von Revolte Springen: drei kraftvolle Stimmen, E-Bass, E-Geige und Loopstation, Akkordeon und Trompete.

dwfm.de // rak-treffen.de // revolte-springen.de