30jahreFrauenräume

Liebe Begine-Aktivistinnen,

hier mein Statement für die emanzipatorischen Versuche der vielfarbigen Frauen-Welt. Mein Pseudonym: Amazone vom Wildbach ; das Photo habe ich aufgenommen, es ist die Gedenkskulptur für Hannah Höch in Tegel.

Ich möchte Euch und allen, die irgendwie "durch- u. mitgehalten" haben, diesen geschützten Frauenraum als Experimentierraum zu erhalten, obwohl ich wirklich nicht immer glücklich bin mit Vielem, was da passiert - und passieren muß im Angesicht des gesellschaftspolitischen Unfair-Play, außer- u. innerhalb weiblicher Welten, ganz herzlich und ausdrücklich danken.

Eure untreue Besucherin B.D.S.


Mystory - Amazone vom Wildbach: Berlin 1953 - 2016 Wie weibliche Freiheit entsteht*

1986 im östrogengedopten, berlinischen Streben,
wollte sich mir kein Mann ergeben;
Zu schön, zu frech, zu radikal,
war ich ein weiblicher Schakal
posaunte das Feminstinnen-Fanal.

Ich suchte mir die Frau´n,
denen war leider nicht zu trau´n;
Introjiziertes Leistungsschauen,
schwer geprägt - trotz abgewägt,
siegte doch das MainstreamGrauen.

Haste was, biste was,
war nicht klein zu kriegen,
trotz rebirthing-Liegen;
Liebe unter Frauen nur gegen Imageb(h)au´n.

2016 machen Grüne Frauen "Affidamento"*-Schauen,
vielleicht ist der nächsten Generation doch zu trau´n.

Lebenserfahren will ich heute,
keine Beute;
Suche das Sein im Sonnenschein,
gerne auch im Gemeinsinn-Tanz ohne Mummenschanz.

Mein Bewußtsein betimmt mein Sein
totz aller materialistischer Riesenpein.

(zurück)